Vorleistungen und Bauarbeiten für den ersten Bauabschnitt des Projektes „S21“

Diese Seiten zeigen Ihnen Fotos von Vorleistungen und Baumaßnahmen im ersten Bauabschnitt des sogenannten Projektes „S21“ in Berlin, einer zweiten, von der Ringbahn zwischen den Bahnhöfen Westend – ehemals Putlitzstraße – und Wedding ausgehenden, und im ersten Bauabschnitt bis zum Hauptbahnhof führenden Nord-Süd-S-Bahnstrecke. Fotos vom dritten, noch nicht planfestgestellten und vermutlich sehr viel später zu realisierenden Bauabschnitt finden Sie auf meinen Seiten zur Strecke Potsdamer Platz – Mendelssohn-Bartholdy-Park – Gleisdreieck – Yorckstraße.

Die roten Pfeile in der obersten Zeile einer Seite führen jeweils zur vorherigen, zur übergeordneten oder zur nächsten Seite. Für die meisten Fotos gibt es noch eine weitere Ebene, in die Sie mittels Klick auf das normalgroße Foto gelangen. Dann öffnet sich ein weiteres Fenster mit der Originalgröße des Fotos.

Eckdaten zum Projekt

Am 17. Februar 2005 wurde der
Planfeststellungsbeschluss

zu dem Plan der
DB Netz AG
für das Bauvorhaben

S21 – Nordringanbindung bis Lehrter Bahnhof
Berlin-Westhafen – Berlin Lehrter Bahnhof – Berlin Wedding

erlassen. Vor diesem Datum wurden bereits mehrere Vorleistungen im Rohbau erstellt, wie zum Beispiel die beiden Ausfädelungsbauwerke unter der Ringbahn oder ein sehr kleiner Teil des S-Bahnhofs unter dem am 26. Mai 2006 offiziell eröffneten Hauptbahnhof (der S-Bahnhof der Stadtbahn wurde schon am 4. Juli 2002 in Betrieb genommen). Im Planfeststellungsbeschlussdokument steht auf den Seiten 32/33 folgendes zu den beiden Ausfädelungsbauwerken:

[...] Weitere Vorsorgemaßnahmen für die S21 wurden für die Westanbindung in den Nordring im Planfeststellungsbeschluss vom 30.6.2000 für den PFA 28 des nördlichen Berliner Innenrings (1012.1035 Pap/569) genehmigt. Diese Entscheidungen betreffen den Bau der Trog- und Tunnelbauwerke einschließlich der Bauwerksentwässerung und der zugehörigen Hebeanlagen für Regenwasser.

Für die Ostanbindung wurden in der Plangenehmigung vom 30.6.2000 (12) ein Tunnelrohbau durch den Nordring zwischen Tegeler Straße und Wildenowstraße und durch Plangenehmigung vom 30.3.2001 (13) eine Verlängerung der Stützwand nördlich des S-Bahngleises 822 zwischen Streckenkilometern 2,000 und 2,029 genehmigt. [...]

Fußnoten:

(12) 1. Änderung des Planfeststellungsbeschlusses vom 26.1.2000 für den PFA 26 des Berliner Innenrings, Nördlicher Abschnitt, Az. 1023.1036 Paä/779
(13) 2. Änderung des Planfeststellungsbeschlusses vom 26.1.2000 für den PFA 26 des Berliner Innenrings, Nördlicher Abschnitt, Az. 51123.51136 Paä/935

Ein inoffizieller Baubeginn fand im Oktober 2009 mit einer Baustelleneinrichtung an der Invalidenstraße statt. Der „offizielle Spatenstich“ erfolgte am 6. Juni 2011. Bei einer Pressekonferenz am 15. Februar 2018 erklärte der Sonderbevollmächtigte der Bahn für das Land Berlin, dass der Planungsname „S21“ „negativ belegt“ sei, und deshalb zukünftig „City-S-Bahn“ lauten soll, vermutlich, weil der Bahn der Vergleich mit dem gleichnamigen Projekt in Stuttgart unangenehm ist. Daraufhin entstand eine kleine Diskussion unter Berliner Fachleuten, ob der neue Planungsname sinnvoll sei, da Berlin seit der Gründung von Groß-Berlin am 1. Oktober 1920 eine polyzentrische Stadtstruktur hat, und rund um den Hauptbahnhof (noch) keine nennenswerten Zentren aufweist. Aktuell ist der Begriff „City-S-Bahn“ auf keiner Bahnseite mehr zu finden.

Sollte der Planungsname ernsthaft geändert oder ein offizieller Name für die Strecke gefunden werden müssen, wäre mein Vorschlag „Nordsüd-Stadtbahn“, da die Strecke im geplanten zweiten Bauabschnitt zwischen Brandenburger Tor und Potsdamer Platz Teile der „Nordsüd-S-Bahn“ nutzt (1936 von der Reichsbahn geprägter Eigenname der ersten Nord-Süd-S-Bahn) und sowohl im ersten, als auch im dritten Bauabschnitt oberirdisch auf Viadukten geführt wird bzw. werden soll, so, wie auch die seit 1882 in Ost-West-Richtung verlaufende Stadtbahn gebaut wurde.

Fotoseiten

  1. Vorleistung für den ersten Bauabschnitt der S21 am 15. Juni 2002
  2. Vorleistung für den ersten Bauabschnitt der S21 am 30. Juli 2006 und am 30. Oktober 2007
  3. Stand der Bauarbeiten für den ersten Bauabschnitt der S21 am 28. September 2014
  4. Einbau einer Brücke für die S21 über der Perleberger Straße am 13. Dezember 2014
  5. Stand der Bauarbeiten für den ersten Bauabschnitt der S21 am 14. Januar 2018
  6. Stand der Bauarbeiten für den ersten Bauabschnitt der S21 am 1. Juli 2018
  7. Stand der Bauarbeiten für den ersten Bauabschnitt der S21 am 15. Juli 2018
  8. Stand der Bauarbeiten für den ersten Bauabschnitt der S21 am 15. Dezember 2018